Das Museum

Auf dem östlichen Höhenzug des Lechtals, im Osten der Stadt Augsburg, liegt das um 1257 vom Wittelsbacher Herzog Ludwig II. gegründete Friedberger Schloss. Mehrmals zerstört und wiederaufgebaut zeigt sich die Vierflügelanlage heute weitgehend im Stil der Renaissance. Bereits im Jahr 1886 war im Schloss vom Historischen Verein eine Sammlung von Altertümern eingerichtet worden.

 

Heute präsentiert sich das Museum mit einer umfangreichen Abteilung zur Vor- und Frühgeschichte. Einzigartig sind die ausgestellten Schätze der Friedberger Uhrmacherkunst, darunter prachtvolle Tisch-, Wand- und Kutschenuhren. Unter Kurfürst Maximilian III. Joseph war im Schloss ab 1754 eine Fayencenmanufaktur untergebracht. Das hier produzierte Tafelgeschirr mit "indianischem Dekor" ist ein weiterer Höhepunkt der Sammlung.

 

> Museum im Wittelsbacher Schloss Friedberg Schlossstraße 21, 86316 Friedberg

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Museumsfreunde Schloss Friedberg e.V.